Wochenbettbetreuung

.

Nach der Geburt komme ich zu Ihnen nach Hause und schaue bei  Mutter und Kind, ob alles ok ist. Dabei ist viel Platz für die Fragen der Eltern und evtl. Geschwister.  Ich helfe beim Stillen bzw. der Ernährung des Babys. Bei der Mutter beurteile ich die Gebärmutter, evtl. vorhandene Dammnähte oder Kaiserschnittnarben. Auch das Baby wird von Kopf bis Fuß angeschaut, gewogen, ich erkläre den Umgang mit dem Nabel, der Haut, wir baden das Baby zusammen.

Außerdem geht es um den Umgang mit dem Neugeborenen, wie z.B. wieviel,wann und wo das Baby schläft, was ziehen wir an, wieviel Nähe sollen und dürfen wir ihm geben, wie gestaltet sich unser Alltag mit dem neuen Familienmitglied und auch größeren Geschwistern, wenn bereits Kinder da sind.

Diesen Prozess der Familienfindung begleite ich die ersten 6 – 8 Wochen intensiv bei Ihnen zu Hause und stehe  auch danach mindestens 9 Monate zur Verfügung, um Fragen und Probleme beim Stillen bzw. der Ernährung des Kindes zu klären.

Auch Trageberatungen, deren Kosten selbst übernommen werden müssen, können nach der Geburt stattfinden.

Insgesamt dürfen Hebammen bis zum Abstillen begleiten.

 


 

Anmeldung

Die Anmeldung für die Wochenbettbetreuung sollte so früh wie möglich erfolgen, da die Nachfrage sehr hoch ist. Dazu können Sie mir gerne eine Email schreiben.

 

Wochenende & Feiertag

An Wochenenden und Feiertagen wechsele ich mich mit meinen Kolleginnen ab, sodass täglich zwischen 8 – 17 Uhr eine Ansprechpartnerin zur Verfügung steht. (s. Dienstplan)

 

Betreuungsgebiet

Meine Betreuungsgebiet umfasst einen Radius von ca 2km um die Praxis herum.

 

Kosten

Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Dauer der Besuche ca.  20 – 40 Minuten.